Logo


Schiebeläden

Schiebeläden sind ein besonderes Detail an jedem Haus. Es gibt sie in vielfältigen Formen und Gestaltungen, Farben und Dekoren, sowie motorisiert oder handbetrieben. Schiebeläden sind zwar etwas teurer als Klappläden, dafür lassen sich mit diesen auch größere Flächen beschatten und die motorisierung mit Funk- oder Elektromotor ist problemlos möglich. Zunächst gibt es zwei grundsätzliche Varianten der Ausführung, einmal mit Blende und einmal ohne.

Ausführung mit Blende

Bei der Ausführung mit Blende handelt es sich um die verbreiteste Variante. Diese verdeckt die Laufschienen und die Führungsschiene. Die Blende ist zwingend notwendig, sollte eine Motorsteuerung gewünscht sein. Der Motor liegt so wettergschützt hinter der Blende. Diese kann natürlich auch in einer anderen Farbe gehalten werden um zum Beispiel einen anderen Farbakzent einzubringen oder diese weniger auffällig zu gestalten.

 

Ausführung mit Träger

Die Ausführung mit Träger ist eine dezentere und minimalistischere Form. Sie besticht durch die schmale, dezente Ansicht. Die Trägerschiene wird dabei mittels Winkel (ebenso pulverbeschichtet) an der Wand befestigt. Natürlich wäre es auch hier möglich den Träger in einer anderen Farbe zu gestalten.

 

 

Weiterhin gibt es zwei Varianten, wie Schiebeläden geführt werden. Grundsätzlich sind die Läden oben an der Schiene aufgehangen, die Führung unten dient der Stabilisation beim schieben der Flügel.

Variante 1: punktelle Führung

Neben der Leibungskannte wird eine pulverbeschichtete Profilführung auf der Wand montiert. Diese ist mit einem Gleiter versehen. Auf diesem wird der Laden, welcher unten eine U-Schiene besitzt, geführt. Da der Laden etwas größer ist als das Fenster, also eine Auflage hat, wird der Laden immer durch diese Führung geführt, egal ob im offenen oder geschlossenen Zustand. Anschaulischer können wir das bei uns im Studio zeigen. Der Vorteil ist ganz klar, das man keine störende Schiene hat, über welche man stolpern kann oder sichtbar ist. Leider funktioniert diese Fürhung bei sehr großen Fensterladen nicht oder man muss zusätzliche Fürhungen auf der Fensterbank montieren.

Variante 2: durchgehende Führung

Bei der durchgehenden Führung wird der Laden mit Hilfe einer T-Schiene geführt. Diese ist natürlich auch pulverbeschichtet. Der Vorteil ist klar, das der Laden stabil geführt wird. Ist es zum Beispiel gewollt einen Ladenfeststeller verwenden, um zum Beispiel nur 1/3 eines Fensters zu verdunkeln, ist die durchgehende Führung technisch notwendig. Das Thema Führung des Fensterladens ist daher ein intensiveres Thema, welche bei einer Beratung durchgesprochen werden sollte. Zum Verständnis sind aber beide Formen hier mal dargestellt.