Logo


Klappläden

Klappläden bieten einen effektiven Sonnenschutz zum einen und zum anderen eine besondere Optik. Tatsächlich können Fensterläden das Erscheinungsbild eines Hauses komplett verändern und aufwerten. Je nach Modell kann man einen modernen oder auch klassischen "Look" erzielen.

Klappläden gibt es in verschiedenen Ausführungen: auf die Leibung schlagend und in die Leibung schlagend.

Variante 1:     Auf die Leibung schlagend

Diese Variante ist die bei uns in Sachsen am meisten verbreitete und übliche Variante. Der Fensterladen ist etwas größer als die Fensteröffnung und liegt so auch im geschlossenen Zustand ca. 20-30 mm (je nach Bausituation) auf. Auch beim verschließen überlappen die Flügel 3 Seitig die Leibung.

 

 

 

Variante 2:      In die Leibung schlagend

Der Fensterladen ist etwas kleiner als die Fensteröffnung. Der Fensterladen befindet sich im geschlossenen Zustand in der Leibung. Diese Variante ist vor allem im südlichen Raum verbreitet. Die Leibung sollte für diese Variante wirklich gerade sein, sonst entstehen ungleiche Fugen um den Fensterladen im geschlossenen Zustand. Der Vorteil ist, das diese sich besser verriegeln lassen, sollte dies gewünscht sein. So lässt sich ein Riegel am Fensterladen befestigen der gegen einen Winkel in der Leibung oben verriegelt.

 

 

Variante 3:      In die Leibung schlagend mit Falzleiste

Diese Variante ist quasi ein Zwischending aus den anderen beiden Varianten. Der Fensterladen schlägt nach wie vor in die Leibung. Eine Falzleiste aussen herrum liegt jedoch auf der Leibung auf. Mögliche ungleiche Fugen werden verdeckt und der Fensterladen lässt sich zugleich besser verriegeln.

 

 

 

 

 

Variante 4:      In die Leibung schlagend mit Montagerahmen

Der Fensterladen schlägt auch hier in die Leibung, die Beschläge aber sind an einem Montagerahmen befestigt. Dies kann Vorteilhaft sein, wenn die Befestigung am Mauerwerk sich schwierig gestaltet oder mann gleich ein integriertes Insektenschutzrollo  wünscht. Hierfür muss aber genügend Platz auf dem Rahmen des Fensters vorhanden sein.