Logo


Klapp- und Schiebeläden aus Aluminium

Willkommen auf unserer Seite zum Thema Fensterläden. Hier finden sie alle Informationen zu Klapp- und Schiebeläden aus Aluminium sowie weiteren anderen besonderen Varianten. Viele Informationen basieren auf den Systemen von Ehret, dem europaweiten Marktführer, für Klapp- und Schiebeläden. Wir hoffen, aber das die hier bereit gestellten Inhalte auch als Grundlage zum Verständnis für andere Systeme nützlich sein kein. Ziel dieser Seite ist es, Fragen rund um das Thema Fensterläden zu beantworten, welche sich häufig stellen. Natürlich stehen wir Ihnen aber auch gern persönlich zur Verfügung. Zögern sie nicht mit uns Kontakt aufzunehmen.

Warum Fensterläden und was können diese leisten ?

Fensterläden sind zum einen eine besondere optische Bereicherung für fast jedes Haus und zum anderen auch ein effektiver Sonnenschutz. Egal ob Klapp- oder Schiebeladen, Fensterläden ermöglichen eine prägende Fassade. Aufgrund der pulverbeschichteten Oberfläche ist eine Großzahl an Farben und Oberflächen möglich egal ob Feinstrukturmatt, Holzdekore oder Metallic bzw. DB-Farben.

 

Warum Fensterläden aus Aluminium ?

Traditionell sind in Sachsen Fensterläden eigentlich aus derm Werkstoff Holz. Es hat sich aber gezeigt, daß Holz eigentlich eher ungeignet ist für Fensterläden. Fensterläden stehen in besondere Weise der Witterung entgegen. Sie hängen ungeschützt an der Fassade und sind so Wind, Regen, Frost und vorallem Sonne ausgesetzt. Dabei sind diese nur an den Kloben befestigt und nicht eingespannt wie zum Beispiel Holz in der Fassade. Daher wird zum einen die Oberfläche angegriffen und zum anderen die Holzverbindungen belastet. Das Resultat sieht man leider immernoch häufig in Dresden, verzogene und beschädigte Holzfensterläden. Diesem kann man nur mit einem hohen Pflegeaufwand entgegenwirken. Das bedeutet regelmäßiger neuer Anstrich der Fensterläden in relativ kurzen Zyklen. Viele Kunden fragen uns, warum die Fensterläden früher deutlich länger gehalten haben und weniger Anstriche notwendig waren. In den 90er Jahren wurden lösungsmittelhaltige Lacke verboten, welche bis dahin weit verbreitet waren. Diese waren länger haltbar als die heutigen verwendeten Lacke. Sie schädigten jedoch erheblich die Umwelt und die Gesundheit, sodass der Verbot unter diesem Aspekt sicher angemessen war.

Als deutlich bessere Alternative hat sich daher der Aluminiumfensterladen bewiesen. Aufgrund moderner Pulverbeschichtung ist dieser deutlich pflegeleichter und wartungsärmer als Fensterläden aus Holz. Mit seiner matten feinstruktur oder dem Holzdekor ist dieser auch dem Holzfensterladen sehr ähnlich, sodass optisch kein defizit entsteht. In den Südländern werden aufgrund des Seeklimas mit seinem hohen Salzgehalt daher heute fast nur noch Aluminiumfensterläden verbaut. Und auch bei uns werden diese immer beliebter. Selbst im Bereich Denkmalschutz haben wir bereits Aluminiumfensterläden verbaut. Bedenkt man jetzt noch, das aufgrund gestiegener Holzpreise Holzfensterläden oftmals teurer sind als Aluminiumfensterläden, lassen sich kaum noch Argumente gegen einen Fensterladen aus Aluminium finden.